Branchenbericht Augenoptik 2020/21

Auch in diesem Jahr hat der ZVA Zahlen zu verschiedenen Themen und Aspekten rund um die Augenoptik in einer Broschüre zusammengestellt. 

Durch die Corona-Pandemie und deren wirtschaftliche Auswirkungen war das Jahr 2020 alles andere als ein normales Jahr: Die Brillenstückzahlen brachen in den Monaten März bis Mai teilweise um mehr als 50 Prozent ein. In den Folgemonaten machten sich jedoch Nachholeffekte bemerkbar, die diese Rückgänge teilweise wettmachen konnten. Vor allem die Umsatzbereiche Kontaktlinsen und Sonnenbrillen (ohne Korrektion) haben gelitten. Dies dürfte auf weniger Einsatzmöglichkeiten beispielsweise beim Sport oder im Urlaub zurückzuführen sein.  

Erhebungen zeigen, dass kleine und mittelgroße Betriebe weniger unter den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise litten als große. Dennoch geht die Konzentration in der Branche weiter. Die umsatzstärksten Filialunternehmen konnten durch Zukauf bzw. Eröffnung neuer Geschäfte weiter in der Fläche wachsen und ihren Marktanteil erhöhen.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre.

 

zurück zu Branchendaten